Berichte aus dem Cluster:

Zwischenstand des Clusters auf der
Schulleitertagung 2012

Im IT-Cluster arbeiten derzeit 13 MINT-EC-Schulen gemeinsam an der Entwicklung einer Strategie zur durchgängigen Nutzung digitaler Medien in allen Bereichen des schulischen Alltags. Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern eine grundlegende Medienkompetenz zu vermitteln und digitale Medien für den Fachunterricht verbindlich nutzbar zu machen.

AG Informationstechnische Grundbildung
Damit Schülerinnen und Schüler selbstständig für unterrichtliche Zwecke mit digitalen Medien arbeiten können, sind grundlegende Anwenderkenntnisse von Office-Anwendungen, Suchmaschinen im Internet und diverser Software erforderlich. Die AG entwickelt in einem ersten Schritt Unterrichtsreihen, mit denen Schüler in der 5. und 6. Klasse an die Nutzung von Office-Anwendungen herangeführt werden. Die Materialien werden im Herbst 2012 zunächst von den mitwirkenden Schulen der AG und des Clusters getestet. Nach einer Auswertung der Rückmeldungen erfolgt die Veröffentlichung für alle MINT-EC-Schulen. Weitere Unterrichtsreihen sollen später folgen.

AG LMS / Kommunikation
Lernmanagementsysteme (Fronter, Moodle u.a.) können ein wichtiger Baustein mediengestützten Lehrens und Lernens sein. Um auch unerfahrene Kolleginnen und Kollegen an die Arbeit mit solchen Systemen heranzuführen, bilden die Schulen dieser AG wichtige interne Kommunikationsprozesse mithilfe dieser Systeme ab (Formularablage, Vertretungspläne, Terminkalender). Lehrkräfte können also Erfahrungen mit dem LMS sammeln, ohne es direkt im Unterricht nutzen zu müssen. Erste Erfahrungen zeigen, dass Lehrkräfte nach einer „Eingewöhnungsphase“ eigenständig Ideen für eine unterrichtliche Nutzung entwickeln oder aufgreifen.

Neben der Erprobung des Konzeptes in den mitwirkenden Schulen der AG, wird im Herbst 2012 eine öffentliche Moodle-Plattform eingerichtet, die das Konzept mit Demo-Nutzern veranschaulicht. 

AG Medienentwicklungsplanung
Die AG ist die jüngste des Clusters. Ziel ist es, Modelle für Medienausstattungen in Schulen zu beschreiben und mit inhaltlichen Medienkonzepten zu verbinden. Ergebnisse liegen hier noch nicht vor.


Über die Themen der Arbeitsgruppen hinaus, führen die regelmäßig durchgeführten Treffen des IT-Clusters zu einer höheren Aufmerksamkeit für das Thema in den beteiligten Schulen. Im Frühjahr 2012 wurde an 10 Schulen des Clusters eine Lehrerbefragung durchgeführt, die Aufschluss über die Mediennutzung in den Schulen geben soll. Erste Ergebnisse wurden im Cluster diskutiert und lieferten den beteiligten Schulen Erkenntnisse, um die Medienarbeit in den Schulen voranzutreiben.



Aufbau des Clusters IT – Einstieg in “Edutags” 2010

Nach einem ersten Treffen auch des Clusters IT im Rahmen des Clustertreffens in Berlin im Jahr 2010 wurde die Arbeit aufgenommen, um das Cluster differenziert aufzustellen. Dabei wird das Cluster in Teilsegmenten vom Duisburg Learning Lab der Universität Duisburg-Essen unterstützen. Dies betrifft zunächst den Bereich der Themenclusterung: Projekte aus MINT-EC- Schulen werden vorgestellt sowie der Austausch von Unterrichtmaterialien ermöglicht. Dazu  wird das Social Bookmarking System „Edutags“, das die Universität Duisburg-Essen zur Zeit für den Deutschen Bildungsserver entwickelt, genutzt. Die Nutzung des Systems ist einfach. Nach Erhalt eines Zugangs kann begonnen werden Informationen einzustellen. Dazu müssen keine Texte geschrieben, sondern „lediglich“ Webressourcen verlinkt und mit Schlagworten versehen werden. Die Verlinkung erfolgt mit einem sogenannten Bookmarklet mit wenigen Klicks. Verlinkt werden:

o   Darstellungen von IT-Projekten

o   Informationen zu Programmiersprachen oder Programmen, mit denen Sie in der Informatik arbeiten.

o   Unterrichtsanregungen im Web, die Sie bereits genutzt oder selbst veröffentlicht haben.

o   Informationen zu Projekten und Wettbewerben, an denen Sie mit Ihren Schülern teilgenommen haben.

Aus der Vielzahl verlinkter Ressourcen und vergebener Schlagworte werden anschließend Themenfelder identifiziert, zu denen sich dann kleiner Gruppen intensiver austauschen können.

Seit Beginn 2011 widmet sich eine neue Arbeitsgruppe innerhalb des Clusters dem Thema der strategischen IT-Planung an Schulen. Dabei geht es um die Gesamtaufgabe IT in sämtliche Bereiche der schulischen Arbeit zu integrieren.
Weiterhin wird das Thema “Schul-Homepage” bearbeitet.

Mithin ist der Aufbau des Clusters IT in vollem Gange und wird sich kontuinuierlich weiter differenzieren.